Mountainbikes im Breitensport

Der Unterschied zwischen Mountainbike und anderen Fahrrädern

Im Breitensport werden inzwischen seit einigen Jahren sehr viele Mountainbikes verkauft. Man sieht diese Fahrräder aber auch in Innenstädten und anderen Gebieten, in denen ein Mountainbike eigentlich nicht nötig wäre.

Das Mountainbike als Lifestyle-Artikel

Obwohl das Mountainbike als Sportgerät konzipiert wurde, ist es inzwischen auch zu einem Lifestyle-Artikel geworden und längst nicht jeder, der mit einem Mountainbike unterwegs ist, nutzt es auch zum Sport. Viele der verkauften Mountainbikes werden als ganz normale Fahrräder genutzt, die breiteren Reifen und der stabile Rahmen bieten dem Radfahrer dabei in allen Lebenslagen klare Vorteile. Solche Lifestyle-Mountainbikes erkennt man meist daran, dass sie mit Beleuchtung, Klingel und Reflektoren ausgestattet sind und andere Auflagen erfüllen, um im Straßenverkehr zugelassen zu sein. Im Stadtbild unterscheiden sie sich also nicht besonders deutlich von anderen Fahrrädern und auch ihre Verwendung gleicht hier den anderen Fahrradmodellen.

Das Mountainbike der Freizeitsportler

Auch Freizeitsportler, die ihr Mountainbike zu Ausflügen ins Gelände nutzen und gelegentlich an Wettfahrten oder anderen Sportwettbewerben damit teilnehmen, haben ihre Mountainbikes oft mit den Dingen ausgestattet, die das Fahrrad auch im normalen Straßenverkehr sicher machen. Diese Mountainbikes sind Universalfahrräder, die sowohl im Straßenverkehr als auch im Gelände gefahren werden können.

Mountainbikes fürs Gelände

Eine kleinere Gruppe der Mountainbikes im Breitensport ist wirklich nur auf Geländefahrten ausgelegt und verfügt über keine Zusatzausstattung für die Straße. Diese Mountainbikes werden entweder mit dem Auto ins Gelände transportiert oder verbleiben direkt in ihrem Einsatzgebiet. In zahlreichen Naherholungsgebieten kann man zum Beispiel solche Mountainbikes ausleihen und vor Ort nutzen. Für Urlauber und Gelegenheitsfahrer bietet dies die Möglichkeit, ein echtes Mountainbike zu nutzen, ohne sich Gedanken über Anschaffung und Transport des Sportgeräts machen zu müssen. Verleihstationen bieten meist auch Helme, Navigationssysteme und anderes Zubehör zur Ausleihe an.